}
Zahnzusatzversicherung, gelbe Zähne

Zahnzusatzversicherung Vergleich | Welche Zahnversicherung?

Wir haben den Zahnzusatzversicherung Vergleich gemacht und stellen die besten Tarife und Angebote vor. Die Zähne sind ein wichtiger Bestandteil des menschlichen Körpers. Wenn Sie kaputt sind, merkt man oft erst, wie wichtig unsere Zähne sind und was sie für eine große Aufgabe in unserem Körper übernehmen.

Eine gute Absicherung unserer Zähne sollten wir deshalb frühzeitig abschließen. Ist ein Schaden erst einmal da, ist es für eine Zahnzusatzversicherung meist bereits zu spät. Die besten Tipps zu diesem Thema finden Sie auf dieser Seite.

Dieser Artikel ist ziemlich lang. Sie können im Inhaltsverzeichnis nach dem Kapitel suchen, der Sie interessiert und direkt zu dem gewünschten Abschnitt springen.

Welche Zahnzusatzversicherung? Mit 5 Tipps zur richtigen Versicherung

Die Frage, welche Zahnzusatzversicherung wohl die beste ist, ist wohl die schwerste. Hier sind einige Tipps, die Ihnen beim Abschluss einer Versicherung helfen können.

P.S. Wenn Ihnen die Entscheidung schwerfällt, können Sie sich auch einfach beraten lassen. Siehe Tipp 5.

Tipp 1: Statistisch gesehen hat man höchstens alle paar Jahre irgendein Problem mit den Zähnen. Man sollte als schauen, wie viele Behandlungen man in den letzten Jahren so hatte und wie groß die Abstände zwischen den einzelnen Behandlungen waren. So kann man zumindest abschätzen, ob und wann mal wieder etwas passieren kann. Manche Versicherungen zahlen zum Beispiel nur eine bestimmte Summe pro Jahr. Wer viele Behandlungen hat, sollte also ein Tarif mit guten Leistungen wählen.

Tipp 2: Wie teuer waren die letzten Behandlungen? Hier kann man abschätzen, wie teuer eine Behandlung im Schnitt war und was ein Tarif mindestens an Zuschuss leistet.

Beispiel: Die letzte Behandlung war das Einsetzen eines Implantates. Die Gesamtkosten beliefen sich auf 600 Euro, die man noch selbst bezahlen musste. Also sollte man sich einen Tarif aussuchen, der mindestens diese Summe abdeckt, oder beispielsweise 80 % des Gesamtbetrages.

Tipp 3: Abschätzung der möglich auftretenden Probleme beachten. Bei Kindern kann sich eine Zahnfehlstellung entwickeln. Bei Erwachsenen eigentlich nicht mehr. Für Kinder sollte man sich also eine Versicherung heraussuchen, die mindestens 80 % der Kosten für Kieferorthopädie für Kinder und Jugendliche übernimmt.

Zahnzusatzversicherung Vergleich | Welche Zahnversicherung?
Ein Erwachsener hingegen wird diese Leistung wahrscheinlich nie in Anspruch nehmen. Hier sind Kostenübernahme von Implantate oder Zahnersatz eher die wichtigeren Faktoren.

Tipp 4: Das Alter spiel eine wichtige Rolle. Je älter man wird, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass man vielleicht sogar mal ein Gebiss benötigt. Gebisse sind sehr teuer. Wer vorher zahlt, spart hinterher. Man sollte deshalb vor allem auf die Zukunft setzen. Je älter man wird, desto teurer wird so eine Absicherung. Es macht Sinn, eine solche Absicherung schon in einem gut geplantem Alter abzuschließen.

Tipp 5: Einfach mal beraten lassen. Es gibt sehr gute Berater, die Ihnen sehr gute Angebote zu einem angemessenen Preis anbieten. Das Gute daran ist, dass Sie mit einem Berater kostenlos telefonieren können und Ihre Wünsche äußern. Bei Check24 finden Sie sehr kompetente Berater, die Ihnen gerne weiterhelfen. Einfach mal anschreiben oder anrufen.

Zahnzusatzversicherung Familie – das gibt es nicht!

FamilieEine Zahnzusatzversicherung Familie gibt es nicht! Es existiert so eine Versicherung nicht, da keine Zahnzusatzversicherung so einen Tarif anbietet.

So ein Tarif würde überhaupt kein Sinn machen, da jedes Familienmitglied eine eigene Absicherung braucht. Zusätzlich befinden sich in einem Haushalt mehrere Personen in verschiedenen Altersstufen. Eine Zahnzusatzversicherung Familie müsste also für jedes Alter und somit für jede Familie unterschiedlich teuer sein. So ein Tarif ist bei keiner Versicherung zu bekommen.

Wenn Sie für die ganze Familie eine Zahnzusatzversicherung abschließen möchten, dann müssen Sie für jedes Familienmitglied eine eigene Versicherung abschließen. Und da Erwachsene ganz andere Zahnprobleme als Jugendliche oder Kinder bekommen, muss die Zahnversicherung auf Alter und Probleme abgestimmt werden. Das heißt im Klartext:

  • Erwachsene benötigen eine Zahnversicherung, die auf Erwachsene abgestimmt ist.
  • Kinder benötigen eine Zahnversicherung, die auf Zahnprobleme bei Kindern abgestimmt ist.

Wichtig bei Kindern ist beispielsweise, dass die Kosten von kieferorthopädischen Behandlungen von der Versicherung übernommen werden. Gerade wenn sich Kinder noch im Wachstum befinden, kann sich eine Zahnfehlstellung noch bilden. Dabei können hohe Kosten entstehen. Es gibt dafür extra Zahnzusatzversicherungen für Kinder, die diese Kosten übernehmen. Mehr dazu lesen Sie im nächsten Abschnitt, wo auf Kinder-Zusatzversicherungen detailliert eingegangen wird.

Wichtiger bei Erwachsene ist, dass die Kosten für Implantate oder Zahnersatz übernommen werden, da diese Probleme weniger bei Kindern, aber vermehrt bei Erwachsenen auftreten.

5: Zahnzusatzversicherung für Kinder

KinderKinder haben besonders oft Probleme mit den Zähnen. Das liegt unter anderem auch daran, dass Kinder oft und viele Süßigkeiten essen. Fällt zusätzlich auch das Zähneputzen unregelmäßig oder nicht ordentlich genug aus, kann es schnell zu Karies oder andere Zahnprobleme führen.

Aber es kann noch viel schlimmer sein: Eine falsche Ernährung kann die Mundgesundheit stark negativ beeinflussen. Richtig ernährt, kann man die Gesundheit des Kindes soweit fördern, dass nie eine Zahnspange benötigt wird und sogar Karies und andere Munderkrankungen stark reduziert werden können.

Eine Zahnzusatzversicherung für Kinder macht auch dann Sinn, wenn Ihr Kind noch klein ist und falsch ernährt wird. Die gesetzliche Krankenkasse ist leider wohl nicht so ganz an der Gesundheit Ihres Kindes interessiert, wie Sie vorgeben. Denn wenn sie das wären, dann würden Sie ein paar Euro mehr zahlen, damit Kinder eine ordentliche Zahnfüllung bekommen und nicht nur die giftige Amalgamfüllung!

Zahnzusatzversicherung Kinder Kieferorthopädie

Bei Kinder kann sich im Laufe der Zeit eine Zahnfehlstellung entwickeln. Sobald der Zahnarzt eine Fehlstellung der Zähne festgestellt hat, ist es für den Abschluss einer Zusatzversicherung zu spät.

Eine Zahnspange soll die Zähne wieder in die richtige Position bringen. Aber gerade Zahnspangen sind sehr teuer. Mehrere tausend Euro für eine Zahnspange zu zahlen, kann sehr schmerzhaft sein. Zumal nicht alle Eltern diese Summe auch kurz mal bezahlen können.

Zahnzusatzversicherung Vergleich | Welche Zahnversicherung?
Wenn man stattdessen jeden Monat nur 15 Euro zusätzlich in die Gesundheit des eigenen Kindes investiert, kann eine Zahnspange von der zusätzlichen Zahnversicherung bezahlt werden. Dies gilt allerdings nur dann, wenn man bei der Feststellung einer Zahnfehlstellung bereits versichert ist.

Die Kosten für eine Zahnzusatzversicherung für Kinder in der Kieferorthopädie ist nicht teuer. Wer sein Kind gut absichern möchte, kann schon für knapp 13 Euro im Monat eine sehr gute Absicherung bekommen. Eine gute Versicherung bekommen Sie mit Inter Z90.

Zahnzusatzversicherung Kinder – worauf achten?

Wichtig ist auch zu achten, dass eine Zahnzusatzversicherung für Kinder einen Tarif mit guten Leistungen anbietet. Abgesichert sollten an erster Stelle alle KIG-Stufen sein!

Insgesamt gibt es 5 KIG-Stufen. Stufe 1 ist die leichteste Form der Zahnfehlstellung, während Stufe 5 eine sehr starke Zahnfehlstellung ist. Die gesetzliche Krankenkasse zahlt entstehende Kosten bei bestimmten Stufen gänzlich oder nur teilweise. Welche Kosten die Krankenkasse für welche Stufe übernimmt, muss auf der jeweiligen Seite der Krankenkasse nachgelesen werden.

In der Regel zahlt die Krankenkasse aber nur die Grundkosten für Stufe 3 bis 5. Dazu können Sie sich an der unteren Tabelle orientieren. Meistens entstehen aber Mehrkosten, sodass nur eine zusätzliche Zahnzusatzversicherung für Kinder diese Kosten übernehmen kann.

Die 5 KIG-Stufen im Überblick

KIG-Stufen Fehlstellung Das zahlt die Krankenkasse Mehrkosten (zahlen Eltern)
KIG-Stufe 1 Sehr leichte Zahnfehlstellung Nichts Etwa 2500 – 7000 €
KIG-Stufe 2 Leichte Zahnfehlstellung Nichts Etwa 2500 – 7000 €
KIG-Stufe 3 Stark ausgeprägte Zahnfehlstellung Die Regelleistung Etwa 500 – 1500 €
KIG-Stufe 4 Starke Zahn- oder Kieferfehlstellung Die Regelleistung Etwa 1000 – 2000 €
KIG-Stufe 5 Sehr starke Zahn- oder Kieferfehlstellung Die Regelleistung Etwa 1500 – 2500 €
  • Stufe 1: sehr leichte Zahnfehlstellung. Diese muss nicht zwingend behandelt werden. Wer eine Behandlung wünscht, muss eine Zahnversicherung abschließen. Die gesetzliche Krankenkasse zahlt jedenfalls nichts.
  • Stufe 2: leichte Zahnfehlstellung. Eine Korrektur ist notwendig. Aber auch hier schütteln die Krankenkassen den Kopf. Sie sehen eine Korrektur auch hier nicht als notwendig an, sodass Sie alle Kosten selbst tragen müssen. Wenn Sie eine Zahnzusatzversicherung für Kinder abschließen möchten, werden die Kosten bis zu 3600 Euro übernommen. Gute Anbieter – siehe Stufe 1.
  • Stufe 3: Stark ausgeprägte Zahnfehlstellung. In der Regel übernimmt die Krankenkasse die Behandlung. Informieren Sie sich dazu bei Ihrer Krankenkasse. Eine Behandlung wird allerdings meistens nur bei Jugendlichen und Kindern übernommen.
  • Stufe 4: starke Zahn- oder Kieferfehlstellung. Eine Behandlung ist zwingend notwendig. Die Krankenkasse übernimmt in der Regel einen Teil oder sogar die gesamten Kosten. Auch hier lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung für Kinder sowie Erwachsene.
  • Stufe 5: sehr starke Zahn- oder Kieferfehlstellung. Eine Behandlung ist zwingend erforderlich. Die Krankenkasse übernimmt die Regelkosten. Oft kommen aber zusätzliche Kosten dazu, die die Krankenkasse nicht zahlt. Auch hier lohnt sich eine zusätzliche Zahnversicherung.

Das ist aber noch nicht alles. Worauf sollte man noch achten?

  1. Bei Kindern ist eine gute Absicherung für die Kieferorthopädie besonders wichtig. Gerade bei Kindern kann in der Wachstumsphase eine Fehlstellung der Zähne oder des Kiefers entstehen. In diesem Fall wird eine kieferorthopädische Behandlung notwendig.
  2. Viele Versicherungen bieten auch einmal oder zweimal im Jahr eine professionelle Zahnreinigung an. Diese Behandlung ist nicht unbedingt notwendig, aber immerhin ein Pluspunkt. Die Kosten bei einer professionellen Zahnreinigung halten sich in der Regel unter 100 Euro. Diese Kosten sind ziemlich gering, sodass eine zusätzliche Zahnversicherung nicht unbedingt notwendig ist. Außerdem kann so eine Behandlung die Zähne aufhellen, was auch optisch besser aussieht.
  3. Zusätzlich sollte eine Zahnversicherung auch hochwertige Kunststofffüllungen anbieten. Zumindest sollten mindestens 80 % der Kunststofffüllungen übernommen werden. Aber bei guten Versicherungen ist das sowieso meistens dabei.

Günstige Zahnzusatzversicherung

Eine günstige Zahnzusatzversicherung klingt verlockend, hat meist aber einen Haken. Die Frage ist: Wer oder warum sollte ein Anbieter günstige Versicherungen mit guten Tarifen anbieten? Meistens sind die Preise der verschiedenen Hersteller ungefähr gleich. Einige weichen mehr ab. Insgesamt schwankt der Preis für ähnliche Tarife um mehrere Euros.

Wer also nach einer günstigen Absicherung sucht, sollte dann natürlich wissen, dass hier entweder etwas bei den Leistungen gekürzt wird oder man mindestens alle 6 Monate zum Zahnarzt muss, um sich die Zähne kontrollieren zu lassen.

Wenn Sie nach einer günstigen Zahnversicherung suchen, dann kommt es also an erster Stelle nicht auf den Preis, sondern auf den Leistungen drauf an. Welche Leistungen möchte man eigentlich? Was soll alles abgesichert werden und wie alt ist man zum Zeitpunkt der Absicherung? Diese alle Fragen entscheiden letztendlich den Preis. Hier langt es nur, einen Vergleich der verschiedene Versicherungen zu machen und sich zwischen den 2 oder 3 besten Tarifen den günstigsten auszusuchen.

Wer doch eine direkte Empfehlung für günstige Zusatzversicherung sucht, kann sich die Tarife von UniVersa Zahnzusatzversicherung genauer anschauen. UniVersa bietet gute Tarife zu einem recht günstigen Preis an. Die Bewertungen zeigen auch, dass Kunden mit dem Tarif von UniVersa sehr zufrieden sind.

Wichtig: Günstig ist nicht gleich günstig. Einige Anbieter punkten zwar mit guten Angeboten, die allerdings jährlich oder sogar monatlich ansteigen. So wird die Versicherung insgesamt teurer. Teurere Anbieter dagegen haben zwar Anfangs einen höheren Preis, der allerdings über die Jahre hinweg immer günstiger wird! Auch dies sollte man beachten, wenn man eine gute und günstige Zahnzusatzversicherung haben möchte.

Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit: Welche Versicherung zahlt sofort?

sofort bezahlen, Geld übergebenViele möchten erst eine zusätzliche Zahnzusatzversicherung abschließen, wenn es bereits zu spät ist. Tretet plötzlich eine Zahnentzündung auf, muss diese schnell behandelt werden. Kommt es zu einer Wurzelbehandlung, muss ein Implantat in den Zahn eingesetzt werden. Hier können schnell mal Kosten in Höhe von 600 Euro und höher entstehen.

Kurz mal 500 oder 1000 Euro locker zu machen, ist für viele gar nicht möglich. Man kann natürliche eine Zahnzusatzversicherung abschließen, die sofort zahlt.

So möchten manche gerne schnell eine Versicherung abschließen, die sofort die Kosten für die Behandlung übernimmt und so keine Wartezeit entsteht.

Tatsächlich gibt solche Tarifangebote. Gute Versicherungen bieten eine sofortige Übernahme der entstandenen Zahnarztkosten an. Aber hier ist meist der monatliche Beitrag um einige Euros höher, als ohne Schaden. Schauen wir uns also mal an, welche Versicherung sofort zahlt.

In der Regel hat fast jede Versicherung Tarife, die ohne Wartezeit sind. Insgesamt sind sie natürlich etwas teurer. Hier sind einige Anbieter aufgelistet, die Zahnzusatzversicherungen ohne Wartezeit anbieten, um nur mal einige zu nennen:

  • Deutsche Familienversicherung
  • Signal Iduna,
  • die Bayerische,
  • Arag,
  • Inter Versicherungsgruppe.

Bei Versicherungsportalen kann man dies auch sehen, indem man Tarifdetails wählt. Hier muss man allerdings damit rechnen, dass man für eine Mindestlaufzeit an den Vertrag gebunden ist. Zum Beispiel hat ein Vertrag eine Laufzeit von 24 Monate. Zusätzlich ist die monatliche Monatsrate insgesamt etwas erhöht.

Was ist die beste Zahnzusatzversicherung?

Eigentlich ist diese Frage nicht sinnvoll. Denn die beste Versicherung ist natürlich die, die die meisten Leistungen erbringt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit liegt der Preis bei einem solchen Tarif bei mindestens 50 Euro im Monat. Die Frage ist, ob Sie auch bereit sind, dieses Geld zu investieren?

  • Eine sehr gute Zahnzusatzversicherung ist zum Beispiel die Bayerische oder auch die wwwürttembergische. Mit der Noten von 1,1 bei Check24 unschlagbar. Schaut man sich aber die monatlichen Gebühren, dann sind das gleich mal 10 Euro mehr im Monat als bei ähnlich guten Tarifen. Wenn Sie auf der Suche nach einer guten Versicherung sind, dann sollten Sie nicht nach der „besten Zusatzversicherung“ suchen, sondern nach so einer, die zu Ihnen passt.
  • Das zweite Problem ist, dass jedes Tarif ganz andere Leistungen anbietet. Die beste Zahnzusatzversicherung bezahlt Ihnen auch die Kosten für eine kieferorthopädische Behandlung. Bringt Ihnen wahrscheinlich aber nichts, weil solche Behandlungen meistens nur bei Kindern notwendig sind, deren Zähne eine Fehlstellung haben und sie somit eine Zahnspange bräuchten.
  • Das dritte und letzte Problem ist, dass diese Frage viele Menschen in verschiedenen Altersgruppen stellen. Eine 60-jährige Dame fragt sich, welche Zahnzusatzversicherung wohl die beste sei. Dieselbe Frage stellt sich auch ein junger Mann. Welche Antwort geben Sie ihm? Aber alle beide haben ganz verschiedene Probleme mit den Zähnen. Während die Dame vielleicht bereits ein Gebiss trägt, muss sie eine Versicherung abschließen, die ganz andere Leistungen bietet. Der Junge Mann hingegen kann mit so einem Tarif nichts anfangen.

Eine direkte Antwort auf diese Frage gibt es also nicht. Zahnzusatzversicherungen sind meistens gut, wenn man sich den richtigen Tarif auswählt.

Hier bleibt also nur noch die Möglichkeit, die verschiedenen Anbieter nach Kundenbewertungen auszuwählen. Einige Versicherungen zahlen einen Betrag eher, als andere. Manche möchten gerne den genauen Grund der Behandlung wissen und zögern vielleicht mit der Bezahlung etwas. Doch hier sollte man nicht blind auf Ratschläge hören, sondern selbst mal recherchieren und sich ein Bild machen.

In der unten aufgeführten Liste finden Sie die unserer Meinung nach 5 besten Zahnzusatzversicherungen, die insgesamt sehr gute Tarife anbieten. Der Preis ist bei der Bewertung nicht mit eingeflossen.

Tarif Absicherung Note
Die Bayerische ZAHN Prestige (Note 1 bei Stiftung Warentest 5/19) 100 % 1
Deutsche Familienversicherung Zahn Schutz Exklusiv 100 % 1
Münchener Verein 571+572+573+574 90 bis 100 % 1

Zahnzusatzversicherung Testsieger

Zahnzusatzversicherung TestsiegerWelche Versicherung ist nun der Testsieger? Stand Mai 2019 ist laut Finanztest der Testsieger die etwas teurere Zahnzusatzversicherung die Bayrische. Das aus dem Grund, weil Sie die Kosten für sämtliche Behandlungen zu 100 % ersetzt. Diese wären:

  • Kronen,
  • Brücken,
  • Implantate,
  • Wurzelbehandlungen,
  • Kunststofffüllungen
  • und Parodontalbehandlungen.

Außerdem eine professionelle Zahnreinigung, die bis zu 200 Euro im Jahr ersetzt wird. Nur im Vergleich: Eine professionelle Zahnreinigung kostet oft nicht mehr als 100 Euro. Das ganze hängt davon ab, wie viel gereinigt werden muss und welche Werkzeuge zum Einsatz kommen.

Die Mindestlaufzeit beträgt 24 Monate.

Zahnzusatzversicherung Stiftung Warentest

Einen guten Zahnzusatzversicherungs-Vergleich bietet Stiftung Warentest. Allerdings kostet der Testbericht bei Stiftung Warentest 7,50 Euro. Der Preis soll auch die aufwendige Analyse und das Tool zum Analysieren der richtigen Versicherung rechtfertigen. Zum Artikel zum Thema welche Zahnversicherung gehts hier entlang.

Stiftung Warentest bietet ein eigenes Tool für die Analyse der passenden Versicherung aus. Zunächst werden Alter und weitere Angaben eingetragen. Danach ermittelt das Tool zwischen den besten Versicherungen und schlägt die besten Anbieter vor?

Wer ein wenig recherchiert benötigt dieses Tool aber nicht. Es lässt sich auch ohne Tool so eine Analyse erstellen.

Check24 Zahnzusatzversicherung

Auch Check24 ist ein Vergleichsportal, welches gute Zahnzusatzversicherung Vergleiche anbietet. Check24 hat jedoch den Vorteil gegenüber Stiftung Warentest, dass die 7,50 Euro Gebühren wegfallen. Check24 benutzt ebenfalls ein Analysetool.

Nachdem Sie die Zahnzusatzversicherung-Seite von Check24 aufgerufen haben, können Sie sofort mit der Analyse beginnen. Zuerst wählen Sie aus, ob Sie ein Kind oder eine Erwachsene Person sind. Anschließend werden sämtliche Angaben gemacht, die für die Analyse notwendig sind.

Nachdem alle Angaben gemacht wurden, wird eine neue Seite mit den besten Ergebnissen angezeigt. Ganz oben auf der Seite werden die besten Ergebnisse vorgeschlagen.

2 Comments

  1. Toni Krause 23. Juli 2019
    • Anonymous 23. Juli 2019

Leave a Reply

Ich akzeptiere