}
Zähne richtig putzen

Zähne richtig putzen | Einfache Anleitung mit Bildern

Nicht Zähne putzen ist wichtig, sondern Zähne richtig putzen! Normales Zähneputzen alleine reicht nicht mehr aus. Wir essen immer mehr süßes und die heutige Ernährung driftet mehr und mehr aus dem Ruder.

Karies und Zahnfleischentzündungen bilden sich schnell. Deshalb ist es heute besonders wichtig, auf die Zähne und auf die richtige Zahnputztechnik zu achten.

In dieser einfachen Zahnputz-Anleitung mit tollen Bildern zeige ich dir, wie du beim Zähneputzen richtig vorgehen kannst.

Handbürste oder elektrische Zahnbürste?

Eine Handzahnbürste reicht kaum noch aus, um die Zähne richtig zu säubern! Mit einer elektrischen Zahnbürste kann man bessere Ergebnisse erreichen und sollte deshalb auch eine benutzen.

Diese Putztechnik hier kann man für Handzahnbürsten, aber auch für elektrische Zahnbürsten anwenden! Wie das geht, erfährst du in diesem Artikel.

Eine gründliche Zahnreinigung kann außerdem einen zahn-aufhellenden Effekt begünstigen.

Wichtig sind auch die Borsten. Die Borsten sind für Zähne und Zahnfleisch wichtig. Weiche bis mittelharte Borsten sind daher meiner Meinung nach am besten geeignet, wie ich in diesem Artikel über die Zahnfleischpflege erkläre.

Zähne richtig putzen: So gehst du am besten vor

Bei Kindern wird eigentlich immer die KAI-Zahnputzmethode angewendet. Für Kinder ist dies die einfachste Methode, um das Zähneputzen zu erlernen!

Für Erwachsene und Jugendliche eignet sich die Bass-Putztechnik, die ich hier erklären möchte, viel besser. Zähne putzen nach der Bass Zahnputztechnik geht auf den US-Arzt Charles Bass zurück. Man nennt diese Putztechnik auch „Vibrationsmethode“, weil man beim Putzen mit der Zahnbürste kleine Rüttel-Bewegungen ausführt.

Mit der Vibrationstechnik kann man auch hartnäckige Plaque (Zahnbelag) von den Zähnen zu entfernen. Aber man benötigt dafür Geduld und muss sich diese Putzmethode erst anlernen und ein wenig üben.

Wer eine elektrische Zahnbürste benutzt, muss diese Technik nicht erlernen, weil diese bereits vibriert. Hier reicht es, diese Anleitung zu befolgen.

Zähne putzen nach der Bass Zahnputztechnik

Die Bass-Zahnputztechnik ist besonders für Erwachsene Menschen geeignet. Mit dieser Putztechnik kann man sehr gute Ergebnisse erreichen. Diese Technik kann man mit einer Handzahnbürste oder einer elektrischen Zahnbürste durchführen.

Das Schwierige bei einer Handzahnbürste ist, dass man die Vibrationsbewegungen mit der Hand ausführen muss, wie ich in der Schritt für Schritt Anleitung noch erklären werde. Die elektrische Zahnbürste führt die Vibrationen selbst aus und löst so die Plaque von den Zähnen.

Schritt 1: Die Äußeren Backenzähne von Plaque befreien

Setze die Zahnbürste an den seitlichen hintersten Zähnen im Oberkiefer im 45-Grad-Winkel zur Zahnwurzel an den Zahnfleischrand an. Die Zahnbürste sollte dabei Zähne und Zahnfleisch berühren.

Plaque Reste setzen sich gerne direkt am Zahnfleischrand ab. Mit der Vibrationsmethode werden auch die kleinsten Reste vom Zahnfleisch entfernt. Zusätzlich massiert man so das Zahnfleisch. Dies fördert die Durchblutung des Zahnfleisches.

Zähne putzen

Wichtig: Nicht einfach hin und her schrubben. Sondern wirklich Vorwärts-Rückwärtsvibrationen ausführen. Auch nicht zu viel Druck ausüben. Man sollte also immer nur 1 – 2 Zähne gleichzeitig putzen. Sobald die Plaque gelöst ist, sollte man direkt mit Schritt 2 weitermachen.

Mit der elektrischen Zahnbürste muss man diese Rüttel-Bewegungen natürlich nicht machen.

Um herauszufinden, wie gut das Ergebnis später ist und was man noch verbessern kann, sollte man Plaque Tabletten benutzen. Plaque Tabletten färben die Stellen, wo noch Plaque anhaftet. So kann man sehen, wie gut man die Zähne wirklich geputzt hat. Aber bitte nur zu Testzwecken benutzen.

Schritt 2: Zähne außen putzen

Die Backenzähne sind nun von Plaque befreit. Jetzt muss man die gelösten Teile vom Zahnfleisch wegputzen und gleichzeitig die Zähne putzen.

Zähne richtig putzen

Dazu setzt man die Bürste unten an den Zähnen an. Mit einer Wischbewegung zur Kaufläche hin (Rot nach Weiß), entfernt man die gelösten Beläge und Essensreste. Pro Zahn sollte man diese Bewegung mindestens 2 mal wiederholen.

Zuerst putzt man mit dieser Technik die Zähne des Oberkiefers, bis man zu den Eckzähnen gelangt. Danach ist der Unterkiefer an der Reihe. Hier ebenfalls bis zu den Eckzähnen beide Schritte durchführen.

Schritt 3: Zähne innen putzen

Nachdem man die Außenflächen von Ober- und Unterkiefer bis zu den Eckzähnen geputzt hat, folgen die Innenzähne. Hier setzt man am Zahnfleisch an und zieht die Zahnbürste mit einer leichten Drehbewegung zur Kaufläche hin. Das ganze macht man ebenso an Ober- und Unterkiefer und immer bis zu den Eckzähnen.

Zähne putzen Anleitung

Schritt 4: Vorderen Zähne putzen

In diesem Schritt werde nun die vorderen Zähne gesäubert. Dazu wird die Borstenseite parallel zu den Zähnen aufgestellt und von oben nach unten zu den Zahnspitzen gezogen. Auch hier ist es wichtig, mehrmals über einen Zahn zu putzen. Wichtig ist hier, dass man an den Eckzähnen beginnt und sich rüber arbeitet bis zu den anderen Eckzähnen.

Zahnputztechnik Anleitung

Dasselbe macht man anschließend an den unteren Zähnen. Von Eckzahn zu Eckzahn.

Schritt 5: Die Kauflächen der Zähne putzen

Im letzten Schritt müssen noch alle Kauflächen und die Oberflächen der Eck- und Schneidezähne putzen. Hier kann man die Zähne abschrubben. Aber man sollte auch hier gründlich vorgehen.

Bass Putztechnik, Bass Zahnputztechnik

Schritt 6: Zahnseide oder Interdentalbürste benutzen

Auch wenn wir uns die Zähne gründlich putzen, bleiben in den Zahnzwischenräumen immer Essensreste übrig. Wer die Zähne richtig putzen möchte, sollte zusätzlich auch Zahnseide oder eine Interdentalbürste benutzen.

ZahnseideZahnseide wickelt man sich um die Finger und kann diese dann zwischen den Zähnen ziehen. Anschließend kann man durch hin- und herziehen der Seide alle Essensreste zwischen den Zähnen entfernen.

Aber auch hier sollte man vorsichtig sein. Wenn man mit der Zahnseide zu tief ins Zahnfleisch geht, kann es leicht anfangen zu bluten. Am Zahnfleisch sollte man also vorsichtig sein.

Schritt 7: Zunge von Belägen säubern

Schritt 7 gehört zwar nicht direkt zum Zähneputzen mit dazu, aber indirekt schon. Denn auch die Zunge sollte gesäubert werden, wen man gesunde Zähne haben möchten.

Wenigstens einmal pro Tag sollte man die Zunge mit einem Zungenreiniger säubern. Denn es geht nicht nur um die Zähne, sondern immer um die gesamte Mundhygiene.

Schritt 8: Zahnfleischpflege nicht vergessen

Indirekt zum Zähneputzen gehört auch die Zahnfleischpflege. Was viele nicht wissen ist, dass ungesundes Zahnfleisch auch weitere Munderkrankungen hervorrufen kann.

Das Ausmaß kann sogar recht groß sein. So kann es bei mangelnder Pflege des Zahnfleisches zu einer Parodontitis kommen.

Kommt erst einmal so weit, kann sich diese Erkrankung weiterbilden und im schlimmsten Fall sogar zu Zahnausfall führen.

Vergiss also die regelmäßige Zahnfleischpflege nicht.

Welche Zahnputztechniken gibt es noch?

Neben der Bass-Putztechnik gibt es noch weitere Techniken, um die Zähne zu säubern. Da wären noch folgende zu nennen:

Jede dieser Zahnputztechniken hat seine Vor- und Nachteile. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, welche Zahnputztechnik die richtige ist, sollte Rat bei seinem Zahnarzt einholen. Dieser Artikel stellt nur eine Möglichkeit des Zähneputzens zur Verfügung.

Die Überzeugung dieser Putztechnik geht auf meine eigene Meinung zurück. Ich putze mir nach dieser Technik selbst die Zähne und konnte bisher noch keine negativen Erfahrungen damit sammeln.

Im Gegenteil: Meine Zähne fühlen sich nach dem Putzen deutlich besser an und mein Zahnfleisch durchbluteter.

Vor oder nach dem Frühstück die Zähne putzen?

Zähne putzen sollte man natürlich nach dem Frühstück und nicht davor. Denn Essensreste und Beläge bleiben meistens nach dem Frühstück zwischen den Zähnen hängen. Man sollte sich eine halbe Stunde nach dem Essen die Zähne putzen, um Essensreste zu entfernen.

Wenn man sich vor dem Essen die Zähne putzt, landen die ganzen Essensreste erneut auf den Zähnen und bleiben dort bis zur nächsten Mahlzeit. Außerdem wird die Zunge durch die meisten Zahncremes leicht betäubt, sodass das Essen einfach nicht mehr so gut schmeckt.

Auch nach Zahnarzt-Besuchen sollte man mit dem Zähne putzen lieber etwas warten. Nach einer Betäubung oder nach Bleaching-Anwendungen sind die Zähne meist noch empfindlich.

Wie lange soll man sich die Zähne putzen?

Man sagt, dass man sich mindestens 3 Minuten lang die Zähne putzen sollte. Wendet man die Anleitung der Bass-Putzmethode richtig an, kommt man sowieso nicht unter 3 Minuten.

Es wird eher etwas länger. Vor allem, wenn man die Bass Zahnputztechnik mit der Handzahnbürste anwendet.

Zu lange sollte man aber nicht vor dem Spiegel stehen. Denn zu viel schrubben könnte auf Dauer den Zahnschmelz beschädigen. Die Zähne richtig putzen heißt auch, dass man sie sanft putzt und die Essensreste sorgfältig von den Zähnen und besonders den Zahnfleischrändern weg putzt.

Außerdem sollte man nicht vergessen, dass wir durch Putzen unsere Zähne pflegen. Zähne richtig putzen heißt also, pflegen und nicht schrubben! Der Druck auf den Zähnen sollte also nicht zu groß sein.

Leave a Reply

Ich akzeptiere